Externe Tiere


Lina und Millie

Rasse:
Norwegische Waldkatze
Geschlecht:
Female
Geboren:
24.03.2020
Kastriert:
ja
Reserviert
nein
Eigenschaften

Steckbrief Millie und Lina

Wir müssen uns leider von unseren zwei süßen norwegischen Waldkatzen trennen, da unser Sohn allergisch auf die beiden reagiert.

Millie und Lina sind am 24.03.2020 geboren.

Aktueller Wohnort: Lehe (Emsland)

Beide sind gechipt und kastriert.

Sie kommen aus einer Zucht und entsprechende Papiere (Stammbaum) liegen vor.

Beide sind reine Hauskatzen.

 

Charakter:

Millie (brauner Nasenrücken) ist eher schüchtern gegenüber fremden Menschen und braucht etwas Zeit zum auftauen. Auch vor kleinen/lauten Kindern flüchtet sie und sucht sich lieber ein ruhiges Plätzchen. Sie ist keine richtige Kuschelkatze, sondern holt sich ihre Streicheleinheiten dann ab, wenn sie es möchte und genießt es dann besonders. Ansonsten ist sie eine sehr liebe und ruhige Katze, die Essen, Spielen und Schlafen liebt. Sie bringt gewisse Züge eines Hundes mit, wahrscheinlich weil sie in der Zucht mit einem aufgewachsen ist.

 

Lina (weißer Nasenrücken) ist das genaue Gegenteil. Sie ist neugierig und jeder der durch die Tür kommt wird erstmal beschnuppert. Sie ist verspielt und in der Regel fast immer in Kuschellaune. Kleine Kinder stören sie nicht, sofern sie liebevoll mit ihr umgehen.

Auf unserem Balkon halten sich beide sehr gerne auf, vor allem Lina.

Miteinander kuscheln, sich gegenseitig putzen oder jagen/ärgern tun die beiden wie typische Geschwister ebenfalls.

 

Gesundheit:

Lina wurde 2020 positiv auf Katzenherpes getestet (Laborbefund liegt vor). Das einzige Symptom bisher ist Niesen. Sie niest immer mal wieder, bei einem Schub aber etwas vermehrt. Um ihr nicht ständig Antibiotika geben zu müssen, bekommt sie je nach Schubstärke von uns täglich Lysin (Pulver) ins Essen.

Millie zeigt an sich keine Symptome, aber die Tierärztin geht davon aus, dass Millie auch Katzenherpes hat, es bei ihr nur nicht ausbricht.

Mit der Tierärztin ist abgesprochen, dass die beiden jährlich weiterhin gegen Katzenschnupfen/-seuche geimpft werden, damit es nicht schlimmer wird.

Millie hat einen verengten Tränenkanal, sodass das rechte Auge vermehrt tränt und man es öfters sauber wischen muss.

 

Da wir die beiden schweren Herzens abgeben müssen, wünschen wir uns nun ein neues 'Für immer '-Zuhause für sie.

Folgende Punkte sind uns wichtig:

- Erfahrung im Umgang mit Katzen

- keine anderen Katzen (wegen Herpes)

- wenn möglich keine kleinen Kinder bzw. nur Kinder die respektvoll mit ihnen umgehen

- Balkon bzw. gesicherter Freigang

Zudem würden wir gerne die Katzenmöbel mit abgeben um den Einstieg ins neue Leben so stressfrei wie möglich zu gestalten.

Beide werden nur zusammen und gegen eine Schutzgebühr abgegeben.

Für weitere Informationen können Sie uns gerne kontaktieren. Besuche vorab setzen wir voraus.

Bei interesse könne sie sich über 04962/9073801 melden