Basko - 
Old-English-Bulldog

Basko

TierNr.:
146_Ü_21
Rasse:
Old-English-Bulldog
Geschlecht:
Male
Geboren:
18.12.2015
Bei uns seit:
15.04.21
Kastriert:
ja
Reserviert
nein
Eigenschaften

verspielt und unerzogen

sucht erfahrene Halter

Einzelprinz

Schulterhöhe : 50cm, 36,5kg


Basko ist unser größtes Sorgenkind. Der hübsche Bursche wurde von seiner Familie wegen Überforderung im Tierheim abgegeben. Leider hat er in den drei Jahren, die er bei seinen Menschen lebte, keine Grenzen und Erziehung kennengelernt. 

Obwohl mit Basko im Tierheim bereits intensiv gearbeitet wird, fehlt ihm ein konsequentes Zuhause, indem noch viel stärker mit ihm trainiert werden kann. Die kurzen Einheiten in seinem jetzigen Umfeld lasten den freundlichen Rüden einfach nicht aus.

Basko hat ein großes Problem mit dem Alleinbleiben. Er verfällt förmlich in den Zerstörerwarn und zerpflückt seine Decke. Es fällt jedoch auf, um so vertrauter er mit seiner Pflegerin wird und um so aktiver die täglichen Spaziergänge sind, um so länger lässt er seine Decke heile. Es ist gut vorstellbar, dass diese schlechte Angewohnheit bei einem für den Hund abwechslungsreicheren Tagesablauf komplett eingestellt wird.

Neben seinem exzessiven Spieltrieb zeigte Basko ein katastrophales Verhalten an der Leine. Ging es nicht nach seinem kleinen Sturrkopf, biss er in die Leine und startete ein kräftezerrendes Zerrspiel. Auch an dieser Macke konnte bereits erfolgreich gearbeitet werden. Mit Hilfe seines antrainierten Maulkorbs konnte er von seiner Pflegerin aus diesem Ritual heraus gelenkt werden und durch abwechslungsreiche und aktive Gassirunden, verhält sich Basko immer artiger.  Es kommt immer häufiger vor, dass der Maulkorb nicht mehr zum Einsatz kommen muss. Es ist einfach wichtig für Basko, dass er weiterhin eine liebevolle Strenge erhält,  die die positive Entwicklung seines Verhaltens weiter festigen. Neben den Fußübungen braucht Basko immer wieder Entlastung, wie zum Beispiel in einen Bach springen zu dürfen und wie ein Bagger das Wasser vor sich her zu schieben. Nach der Entlastung muss er allerdings auch immer wieder auf den Boden geholt werden, damit er seine guten Manieren nicht vergisst.

Basko ist ein Typ, der wissen muss, wo‘s langgeht. Darum braucht er erfahrene, souveräne Menschen an seiner Seite, die nicht in jeder Bulldogge eine kuschelige Knutschkugel sehen und klare Regeln aufstellen können. Menschen gegenüber zeigt sich Basko freundlich. Es dauert zwar eine Weile,  aber hat er seine Person gefunden, der er voll und ganz vertraut, zeigt er auch mal  Bäuchlein und genießt die Zuneigung. Im Grunde ist er sehr anhänglich.

Mit Artgenoss*innen kommt Basko leider nicht gut aus und verfällt in Jagdverhalten, wie bei den meisten anderen Tieren auch. Deshalb sollten weder Kinder noch andere Tiere im Haus leben. In seiner neuen Familie wäre er gerne ein Einzelhund. Bei den Spaziergängen lässt sich der aufmerksame Rüde bei richtiger Führung jedoch ohne Probleme an Hund, Pferd, etc. vorbeiführen. Bei Katzen hört der gute Wille jedoch eindeutig auf :-)

Leider hat Basko Probleme mit seinem Gangbild und wurde bei uns auf eine Dauer- Medikamentengabe eingestellt. Basko ist sehr verspielt,  jedoch kein Sportler. Mit seinen Tabletten kommt er jedoch gut zurecht. 

Wir wünschen uns so sehr,  dass auch Basko seine Menschen findet, die nicht nur intensiv an seinem Verhalten mit ihm arbeiten möchten, sondern auch über seine gesundheitlichen Defizite hinwegsehen können.