Externe Tiere

Herberta

Rasse:
Zwergkaninchen
Geschlecht:
Female
Geboren:
Anfang/ Mitte 2020
Kastriert:
nein
Reserviert
nein
Eigenschaften

lieb

ruhig

zurückhaltend

Innenhaltung


Herberta (weißes zartes Kaninchen-Mädchen):

  • weiblich
  • geimpft
  • geboreb ca Anfang/Mitte 2020
  • abgemagert und kraftlos in Rheine gefunden
  • Charakter: ruhig, zurückhaltend, lieb
  • kleinbleibend, zierlich, Zwergkaninchen
  • Innenhaltung


Aus unserer kleinen Notstation „Glückspfötchen Mesum“ sucht die zarte Herberta ihr neues für-immer-Zuhause. Ihr Geburtstag wird auf Anfang 2020 geschätzt.

Die kleine Maus wurde von lieben Menschen gefunden und aufgepäppelt. Ein Besitzer hat sich nie gemeldet. Sie war anfangs sehr schwach und konnte kaum laufen. Mittlerweile geht es ihr prima, sie flitzt durch die Gegend und freut sich zusehends. Sie ist geimpft und kann sofort zu anderen Kaninchen ziehen.

Die hübsche Maus kommt ausschließlich in eine artgerechte Haltung (Innenhaltung). Was bedeutet das? Im neuen Zuhause sollte eine getreideFREIE Ernährung stattfinden, also kein handelsübliches Trockenfutter und keine Pellets (es sei denn, sie sind wirklich gesund und naturnahe zusammengesetzt). Kräuter, frische gemischte Wiese, Salate, Kohl und frische Zweige sollten den Tieren täglich verfüttert werden. Für Herberta wäre ein eigenes Kaninchenzimmer mit mindestens einem Partner eine gute Sache.

Tag und Nacht sollte das Gehege pro Tier mindestens 3 Quadratmeter aufweisen. Bei zwei Kaninchen wären das also 6 qm und so weiter.
Kaninchen schlafen nicht ausschließlich nachts. Sie haben auch zu später Zeit noch das Bedürfnis Haken zu schlagen, zu buddeln oder zu rennen. Daher sollten Kaninchen niemals nachts im Käfig oder kleinen Stall eingesperrt werden.

Wir beraten zum Vorgehen der Vergesellschaftung und möchten, dass diese wie empfohlen umgesetzt wird. Kaninchen werden nicht im vorhandenen Stall zusammengesetzt.

Im neuen Zuhause sollte zudem die Impfung alle halbe Jahre aufgefrischt werden. Die Seuchen sind momentan stark verbreitet und bedeuten einen elenden Tod der Tiere, wenn diese nicht dagegen immunisiert wurden. Auch in Innenhaltung können Kaninchen an den Seuchen erkranken. Sie werden über Wiese, die eigenen Schuhe, Klamotten, gekauftes Gemüse oder das Heu uvm zum Kaninchen geschleppt, ohne dass der Halter es merkt.

Wie all unsere Tiere wird Herberta nur mit Schutzvertrag vermittelt. Davor muss aber niemand Angst haben. Das Wichtigste, was wir darin festhalten ist, dass wir unsere Tiere wieder zurück nehmen, wenn irgendwas ist (zB die Vergesellschaftung nicht geglückt ist).

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation ist auch eine kontaktlose Übergabe möglich.

Wir beraten gerne zum Thema Kaninchen- und Meerschweinchenhaltung.

Liebe Grüße
Melissa 0151-68430630
glückspfötchen-mesum